Unter dem Schutz des hl. Dominikus - Schuldominikanerinnen von Fanjeaux

26. Juli 2022
Quelle: Distrikt Deutschland

Die traditionstreuen Schuldominikanerinnen vom heiligen Namen Jesu mit dem Mutterhaus im südfranzösischen Fanjeaux haben am Fest Mariä Heimsuchung (2. Juli) elf Postulantinnen einkleiden dürfen.

Am Dominikus-Fest wird sich die ganze Kongregation im Mutterhaus in Fanjeaux um die Generaloberin, Mutter Marie-Geneviève Rivière versammeln.

Durch die Corona-Krise war das in den letzten Jahren nicht möglich gewesen.

Die heute über 200 Schwestern zählende Gemeinschaft entstammt dem Institut der Schuldominikanerinnen vom heiligen Namen Jesu in Toulouse, einer im Jahr 1800 von dem Weltpriester François Vincent gegründeten Kongregation für die Mädchenerziehung, die 1885 unter dem hl. Pius X. dem Dominikanerorden affiliiert wurde.

Die Schwestern der Kongregation wirken segensreich vor allem Frankreich und den USA. In Deutschland unterrichten sie in den Schulen der Priesterbruderschaft in Rheinhausen und Schönenberg. Eine erste Gründung in der Schweiz wird mit Freude erwartet.