Interview mit Bischof Fellay vom 13. Mai 2016

19. Mai 2016
Quelle: Distrikt Deutschland

In einem Interview mit der größten US-amerikanischen Tageszeitung National Catholic Register vom 13. Mai, das gestern veröffentlicht wurde, kommentiert Bischof Bernard Fellay die Lage bei den Gesprächen mit Rom.

Der Generaloberer der FSSPX sagte gegenüber der Zeitung, dass er „zumindest teilweise überzeugt ist, durch verschiedene Annäherungen", durch die er glaubt, dass Papst Franziskus weniger Gewicht auf das Konzil legt und mehr die „Bewahrung der Seelen betont und wie man einen Weg zu ihnen findet.“

Nach Ansicht von Bischof Fellay sagt der Vatikan der Priesterbruderschaft durch nuancierte Worte, dass es nun möglich ist, die Lehre des Konzils über die Religionsfreiheit, die Ökumene und die liturgischen Reformen zu hinterfragen „und trotzdem katholisch zu bleiben“.

In dem dreiteiligen Video-Interview, gibt Bischof Fellay einen Überblick über den Versöhnungsprozess mit Rom, spricht über die Motivationen der Bruderschaft und ob die FSSPX auch nach Versöhnung weiterhin kritisch bleiben wird bezüglich bestimmter Aspekte der nachkonziliaren Kirche.

Den Text des Interviews kann fsspx.de aus urheberrechtlichen Gründen nicht übersetzen.

Hier können Sie das Video des Interviews in englischer Sprache ansehen.