Großartige Tage in einem Biotop der Tradition

2018
Quelle: Distrikt Deutschland

Erholung für Leib und Seele in Porta Caeli September 2018

 

Zum sechsten Mal seit 2013 begrüßte Pater Robert Schmitt diesmal 20 Teilnehmer aus vier Ländern (Schweiz, Österreich, Flandern und Deutschland) zur von ihm organisierten jährlichen Erholung ins Exerzitienhaus im herrlichen Schwarzwald. 

Zehn Tage lang konnte jeder täglich für sich selber entscheiden: ruhen, lesen, wandern, Rad fahren, spazieren, interessante Gespräche untereinander führen oder Ausflüge zu Sehenswürdigkeiten der näheren Umgebung machen. Eingerahmt war jeder Tag von der morgendlichen Messe (zivile Uhrzeit), einem abendlichen Rosenkranz und einem Vortrag zum Thema „Die heilige Messe“:

Aufbau   (Beginn, Struktur, Abschluss)
Liturgische Kleidung (wozu Soutane, was ist eine Stola; Farben…)
Liturgische Sprache    (warum Latein, bestimmte Begriffe…)

Durch die Erläuterungen kann der Sinn der Elemente der Messe besser erfasst und in Zusammenhang gebracht werden. Was unter anderem deutlich macht, dass dieser Aufenthalt auf einer anderen Ebene als dem klassischen „Urlaub“ stattfindet; geistige Nahrung für Katholiken und alle, die es werden wollen.

Apropos Nahrung: die drei in der eigenen Küche zubereiteten Mahlzeiten pro Tag (inkl. eines geselligen Grillabends) waren prima. Es wurde einstimmig (ohne Enthaltung) beschlossen, dass Frau Dr. Diät und der Dipl-Mathematiker Herr Kurt Kalorien das Gelände zehn Tage nicht betreten durften. Katholiken sind halt nicht nur gottesfürchtig sondern auch lebensbejahend.

Noch was zum Thema Ernährung: die Küchenausstattung des Hauses ist in die Jahre gekommen, d.h. mehrere Geräte laufen auf Sparflamme oder nehmen sich unangekündigt während des Hochbetriebs mal eine halbe Stunde frei, einfach so. Besonders das wichtigste Utensil, der Heißluftdämpfer (Konvektomat) ist eigenmächtig längst in Teilzeit und könnte sich unvermittelt verabschieden. Kurzum: wir benötigen dringend einen neuen, der ca. € 10.000,- kostet. Die „Erholung für Leib und Seele“-Teilnehmer haben spontan bereits € 2.900,- gespendet. Wir freuen uns über jeden Betrag (Spendenbescheinigung) auf das unten angegebene Konto. Die drei großmütigsten Spender erhalten eine original Schwarzwälder Kuckucksuhr mit der Gravur „Die Hinwendung zu Gott kennt kein zu spät“. Schon jetzt allen Mäzenen ein Vergelt’s Gott.

Angereichert wurden die Tage durch organisierte Ausflüge (Teilnahme freiwillig) zu einem Stausee, einer Wallfahrtskirche und einem geführten Stadtrundgang im Weinort Gengenbach mit integrierter Weinprobe; bestens erläutert von einer badischen Fachfrau unter dem Motto „Weiß, rosé oder rot – Geschmack im Weinberg des Herrn“.

An einem Abend unterhielt uns ein junger Zauberer, der zwar keinen bekehrten Kardinal Reinhard Marx aus dem Hut zauberte (der Magier ist am Beginn seiner Laufbahn, wer weiß…) aber dafür u.a. den 10-Euro-Schein eines Teilnehmers aus einer Apfelsine auftauchen ließ.

Die wohltuende Einsamkeit des Hauses und die Friedfertigkeit der Umgebung, eingebettet in eine fabelhafte Landschaft, befreien von Hektik und ermöglichen, inne zu halten, die Seele nachrücken zu lassen und verhelfen zum Schlaf der Gerechten. Nachtruhe in völliger Stille (außer, wenn ein an Einsamkeit leidender Rauchmelder sich anlasslos (!) kurz meldet, um ungefragt mitten in der Nacht allen auf seiner Etage mitzuteilen, dass er noch da ist)

Das Beste nicht zu vergessen: die 24h geöffnete Hauskapelle; beten und vor Gott treten wann immer das Innere danach verlangt. Die in der Werbung angekündigte katholische Atmosphäre des Hauses ist einfach wunderbar.

Schon mal vormerken: Erholung für Leib und Seele im nächsten Jahr ist vom 12. – 22. Sept 2019. Gerne können Sie sich auch für weniger als zehn Tage anmelden.

Frühbucher (E-Mail an [email protected]; oder Tel. 0711 8969 2929) bis zum 28. Feb 2019 erhalten die schönsten Zimmer und dürfen sich an herbstlichen Gartenarbeiten beteiligen J.

Die Himmelspforte ist eine Tankstelle für die Seele (Super plus) sowie Basislager für Sport und Ruhe. Ein idyllisches Atoll, um für einige Tage vor Anker zu gehen.

Porta Caeli: klein aber fein – gibt Kraft zum Katholischsein. 

Spenden:
Vereinigung St. Pius X. e.V.
IBAN: DE22 6009 0100 0415 5920 20
BIC: VOBADESSXXX
Volksbank Stuttgart
Verwendungszweck: Konvektomat