Gratulation für einen Pionier und Priester: Pater Lang ist 70

13. Januar 2023
Quelle: Distrikt Deutschland

Das Saarland der katholischen Tradition war in der Zeit von 1986 bis 2004 nicht ohne den Namen eines Priesters zu denken: Pater Peter Lang.

Der Ausbau des Priorates in der Julius-Kiefer-Straße in Saarbrücken, das mit einem lebendigen Gemeindeleben über Jahrzehnte als das größte des Distriktes galt, und die Gründung und Leitung zweier Schulen im Saarland sind die Früchte seines unermüdlichen Wirkens.

Die ersten Jahre seines Priestertums und wohl auch seine prägendsten Jahre als Seelsorger verbrachte Pater Lang an der Saar. Er hat Pionierarbeit geleistet, wofür ihm nun zur Feier seines 70. Geburtstag viele dankten.

Eine kleine Überraschungsfeier sollte es für ihn werden, dabei kamen doch ca. 80 ehemalige Gläubige, KJBler, Lehrer und zwei Kapläne angereist, um am 28. Dezember in den Räumlichkeiten der Schule in Fechingen zu feiern. Äußerst überrascht war der Jubilar über diese Gratulationsschar, die ihm Dank sagte und weiterhin segensreiches Schaffen wünschte. Ein Chor ehemaliger Schäfchen brachte ihm zu Ehren einige Ständchen, einen Auszug aus den Ereignissen der Zeit unter Pater Lang ließ der „Nikolausbote“ Revue passieren und eine Fotopräsentation mit historischen Bildern ließ Erinnerungen wach werden.

Als Geschenk der Gäste wurde ihm ein kostbares Messgewand überreicht.

„Als ein Wiedersehen unter Freunden“ hat ein Gast den Tag beschrieben, der erst am späten Abend seinen Abschluss fand.

Trotz seinen 70 Jahren ist Pater Lang weiterhin als Priester und Pionier aktiv. Er betreut seelsorglich die Gemeinde in Steffeshausen und arbeitet unermüdlich am Aus- und Umbau des Klosters in Reichenstein. Da kann man nur wünschen: Gottes Segen und

„Ad multos annos“