Ein Bericht vom Don-Bosco-Fest 2019 in Saarbrücken

2019
Quelle: Eucharistic Crusade

Unter Anteilnahme zahlreicher Gäste feierte die Schulgemeinschaft auf dem Hasenberg in Fechingen am Samstag, 26. Januar 2019, das Fest ihres Patrons, des hl. Don Bosco (1815–1888).

Der italienische Priester, Heilige und herausragende Pädagoge Johannes Bosco ist Schutzherr des Schulvereins, der neben der Grundschule und Erweiterten Realschule in Saarbrücken noch ein Gymnasium mit Internat für Mädchen im bergischen Ruppichteroth-Schönenberg unterhält.

Der Festtag begann mit einem levitierten Hochamt im Priorat St. Maria zu den Engeln in Saarbrücken. Unter Chorgesang der Schüler zogen hinter Fahnen und einer großen Ministrantenschar die Priester zum Altar. In der Predigt des Rektors, Pater Schneider, wurde die Pädagogik des Heiligen herausgestellt, der ein wahrer Vater und Freund seiner Schutzbefohlenen war. Glaube, Liebe und Vernunft stellte er an die erste Stelle bei der Prävention.

Das reichhaltige Mittagessen wurde anschließend im neuen Speisesaal auf dem Hasenberg in Fechingen eingenommen. Dort gab es für die über 180 Gäste Platz. Dann fand sich Zeit, die seit letztem Sommer fertige Grundschule, die neue Schulkapelle und das Internat zu besichtigen.

Am Nachmittag erwartete die Gäste ein buntes Programm in der Turnhalle. Zu den Festgästen zählten die Geistlichen der Priorate Saarbrücken und Stuttgart und der Kapellen Trier und Koblenz, der Prior der Benediktinergemeinschaft Gräfinthal sowie Vertreter der örtlichen Vereine Fechingen. Zu Beginn spielten die Bläser des Schulensembles auf und man sang gemeinsam die Don-Bosco-Hymne. Die einzelnen Chöre der Schüler, von der 1. Klasse der Grundschule bis zum Männerensemble der 10. Realschulklasse, brachten sich musikalisch ein. Fünf Schüler spielten allein oder zu zweit Musikstücke am Klavier. Drei kleine Schwänke der Theatergruppen brachten die Gäste zum Schmunzeln. In Latein, Englisch und in saarländischer Mundart wurde das darstellerische Können der Schüler zur Schau gestellt.

Als Ehrengast hielt Pater Fabian Reiser, KJB-Priester aus Stuttgart, eine Ansprache mit Geschichten aus dem Leben des hl. Johannes Bosco, in dem es neben vielen Erfolgen und schönen Ereignissen nie an Kreuzen bei seiner Arbeit fehlte.

Eine große Kuchentafel lud anschließend Schüler und Gäste zur Stärkung und zum Verweilen in den Speisesaal ein. Die Pfadfinder boten köstliche selbstgebackene Waffeln an und die Grundschule zur ausklingenden Weihnachtszeit Bratäpfel.

Am Abend erhielten die Schüler nach der Andacht den Segen mit der Reliquie des hl. Don Bosco, die der Schule vor einigen Jahren geschenkt worden ist.

86 Schüler besuchen zurzeit die Schulen des Don-Bosco-Schulvereins in Saarbrücken-Fechingen, davon leben 34 Jungen im Internat. Die Anfragen für das neue Schuljahr 2019/2020 laufen bereits ein.