Das Kreuz steht, während die Welt sich dreht

2019
Quelle: Distrikt Deutschland
Blick in das Innere der brennenden Kathedrale

Der Brand der Kathedrale Notre Dame in Paris erschüttert nicht nur die Gläubigen in aller Welt.

Welch’ Christenherz ist nicht zu Tränen gerührt, diesen gotischen Dom, dieses große Marienheiligtum in Flammen zu sehen.

Das allerheiligste Sakrament konnte aus der Kirche gebracht werden.  Auch die Reliquien der Dornenkrone Christi, ein Stück des wahren Kreuzes und ein Nagel der Kreuzigung unseres Herrn sind gerettet worden.

Das Dach der Kathedrale hat gehalten. Das Kreuz und die weltbekannte Marienfigur auf dem Hochaltar sind erhalten. „Stat crux, dum volvitur orbis - Das Kreuz steht, während die Welt sich dreht!“

Gott sei Dank sind keine Menschen ums Leben gekommen. 

Den Sicherheitskräften und den Feuerwehrleuten, die viele Stunden gegen das Flammeninferno gekämpft haben, gehört größte Anerkennung.

Vereinigen wir uns mit den vielen Katholiken, die vor der Kathedrale den Rosenkranz für den Schutz der Feuerwehrleute beteten!

Möge der Brand des Heiligtums die Menschen an die christlichen Wurzeln des Abendlandes erinnern. Mögen die Männer und Frauen Frankreichs erwägen, warum ihre Vorfahren diese zum Himmel strebenden Wunder der Architektur errichtet haben. Die Dome sind gebaut worden aus einem einzigen Grund: Für die Feier des heiligen Messopfers.

Der allmächtige Gott ruft uns durch dieses Unglück in der Heiligen Woche zur Buße, zum Gebet und zur Vereinigung mit dem Leiden Christi.