Abtreibung 2021 weltweit die häufigste Todesursache

11. Januar 2022
Quelle: fsspx.news

Worldometer veröffentlichte am 31. Dezember 2021 einen Bericht, aus dem hervorgeht, dass die Abtreibung im Jahr 2021 mit 42,6 Millionen Todesfällen die weltweit häufigste Todesursache war. Damit wird Abtreibung auf das Niveau eines Völkermords angehoben.

Mehr als 42% aller Todesfälle im Jahr 2021 betrafen Kinder, die im Mutterleib abgetrieben wurden, so Worldometer, eine Referenzwebsite, die Zahlen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) auswertet. Die Todesfälle, alle Ursachen zusammengenommen, beliefen sich auf 101,5 Millionen Menschen: die durch Abtreibung verursachten Todesfälle auf 42,6 Millionen.

Die Todesfälle durch alle anderen Ursachen zusammengenommen beliefen sich auf 58,7 Millionen. Somit sind durch Abtreibung mehr Menschen gestorben als durch Krebs, AIDS, Malaria, Verkehrsunfälle etc.
Vergleicht man diese Zahl mit der Zahl der Todesfälle durch Covid 19, die sich laut WHO in diesem Jahr auf etwa 3,5 Millionen belief, ist sie zwölfmal so hoch. 

Die Organisation Worldometer wird von einem internationalen Team aus Entwicklern, Forschern und Freiwilligen geleitet, deren Ziel es ist, weltweite Statistiken zu erstellen.