FSSPX Nachrichten & Veranstaltungen

Welche Schule ist für mein Kind das Beste?

10. April, 2017

Die Schulen der Priesterbruderschaft St. Pius X. und befreundeter Orden im deutschsprachigen Raum

Liebe Eltern!

Was ist das Beste für mein Kind?

Vielleicht stellen Sie sich angesichts immer schwierigerer Verhältnisse an vielen öffentlichen Schulen auch die Frage: „Welche Schule ist für mein Kind das Beste?“

Mit diesem Problem sind Sie nicht allein. Wir beobachten, dass nicht wenige Mütter und Väter es als immer dringlicher empfinden, sich mit dieser Frage auseinanderzusetzen. Wie kann man die Kinder vor den heute so vielfältigen Gefahren bewahren, wenigstens so lange, bis sie in ihrer Persönlichkeitsentfaltung gefestigt sind? Welche Umgebung bietet die nötige Sicherheit und bestmögliche ganzheitliche Förderung? In Einzelfällen wird sogar selbst ein Umzug in Erwägung gezogen, um bei der christlichen Erziehung und Bildung von Herz und Gemüt, Verstand und Wille die Unterstützung einer wirklich katholischen Schule zu genießen.

Das Engagement der Priesterbruderschaft St. Pius X.

Angesichts der geistlichen Not unserer Zeit nimmt das Schulapostolat im Leben der Priesterbruderschaft einen hohen Stellenwert ein, um gerade den Kleinen und Jugendlichen einen Raum der Geborgenheit für eine ungestörte Entwicklung zu schenken. Wir verwenden den größeren Teil unserer Spendeneinnahmen dafür.

Mit Hilfe der Vorsehung ist im deutschsprachigen Raum ein Netz von elf schulischen Einrichtungen entstanden (teilweise auch mit Kindergarten), die im Geist der katholischen Tradition geführt werden. Kinder können heute ihre gesamte schulische Laufbahn – von der Grund- bzw. Primarschule angefangen bis hin zum Abitur bzw. zur Matura – bei uns absolvieren, sowohl Jungen wie auch Mädchen.

Unsere für dieses Apostolat ausgebildeten Lehrer, Priester, Ordensfrauen, Erzieher und Erzieherinnen kümmern sich eines Geistes und eines Sinnes um das Vorankommen der ihnen anvertrauten Kinder. Wo gibt es das heute noch?

Seien Sie herzlich eingeladen auf einen Kurzbesuch oder zu „Schnuppertagen“!

Haben Sie ein grundsätzliches Interesse für eine unserer Privatschulen in Deutschland oder in der deutschsprachigen Schweiz? Dann möchten wir Sie mit Ihrem Kind bzw. mit Ihren Kindern zu einem Besuch einladen, um Ihnen unsere Einrichtung vorzustellen. Dieses Angebot gilt auch für Eltern, bei denen eine Entscheidung erst in ein oder zwei Jahren ansteht.

Unsere Internatsschulen in Schönenberg, Saarbrücken und Wil bieten die Möglichkeit von „Schnuppertagen“ an, wo Kinder unter der Begleitung eines Betreuers oder einer Betreuerin als Ansprechpartner einige Tage am Leben der Schule, des Internats und der Freizeit teilnehmen können.

An den öffentlichen Schulen wird für solche Tage, die der Prüfung eines evtl. Schulwechsels dienen, in der Regel eine Befreiung von der Unterrichtspflicht erteilt. Eine gute Chance, herauszufinden, was für Ihr Kind die beste Entscheidung ist.

Zögern Sie nicht, mit unserem jeweiligen Schulleiter Kontakt aufzunehmen, um einen Besuchstermin zu vereinbaren oder über das Prozedere eines Schulwechsels zu sprechen. Gerne wird Ihnen die Schulleitung Ihre sicher vielfältigen Fragen beantworten, z. B. zur staatlichen Anerkennung, zur Finanzierung, zum Quereinstieg, zur Betreuung, Unterbringung und Verpflegung etc.

Ausführlichere Informationen zu jeder Schule finden Sie in unserer gerade neu erschienenen Schulbroschüre, die Sie hier kostenlos bestellen können:

Für Deutschland: [email protected].

Für die Schweiz: [email protected]