Priesterweihen in Zaitzkofen: ein erster Bericht

02 Juli, 2016
Quelle: Distrikt Deutschland

Am heutigen Tag wurden im Internationalen Priesterseminar Herz-Jesu in Zaitzkofen bei Regensburg drei Diakone von Bischof Bernard Fellay zu Priestern geweiht. Fsspx.de gibt Ihnen einen ersten Bericht von den Weihen.

Mehr als 2000 Gläubige waren aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und auch aus Spanien und anderen europäischen Ländern angereist, um an der einzigartig schönen Liturgie der Priesterweihe teilzunehmen und den Primizsegen der Neugeweihten zu empfangen.

Pünktlich um 9:00 Uhr begann das Pontifikalamt mit Weihbischof Bernard Fellay, dem Generaloberen der FSSPX. In seiner Predigt nahm er Bezug auf das am Donnerstag veröffentlichte Kommuniqué und betonte, dass die theologischen Gespräche mit Rom fortgesetzt werden. Er wies auf die Tatsache hin, dass das Ziel der katholischen Kirche und auch der FSSPX, das allem Anderen vorhergeht, dass Heil der Seelen, die Rettung der Seelen ist und dass dieses Ziel auch höher steht, als ein rechtlicher Status für die FSSPX.

 Zur Rettung der Seelen ist aber nichts so wichtig wie der katholische Glaube und die Annahme dieses Glaubens in seinem ganzen Umfang und in seiner Fülle. Ohne Glaube kann niemand gerettet werden, sagte der Weihbischof. Der Glaube bestimmt unser Handeln und unser ganzes Leben. Und hier müssen wir den kirchlichen Autoritäten einen schweren Vorwurf machen, so der Generalobere: Seit dem Konzil wurde die Verteidigung und die Ausbreitung des Glaubens zu etwas Zweitrangigem.

Für das Ziel der Kirche, die Rettung der Seelen und die Ausbreitung und Verteidigung des Glaubens ist nichts wichtiger als der Priester und das Hl. Messopfer. Das Heilmittel gegen die Krise der Kirche und auch für die Erneuerung der Gesellschaft ist die Hl. Messe. Der Priester ist für die Hl. Messe da.

Im Rahmen seiner Predigt kündigte der Bischof einen neuen Rosenkranzkreuzzug an, der diesmal mit Bußwerken verbunden werden soll. Bischof Fellay sprach von 50 Millionen Bußwerken, die mit dem Rosenkranz verbunden werden sollen. Näheres dazu wird voraussichtlich in der kommenden Woche bekanntgegeben. Anlass des neuen Rosenkranzkreuzzuges ist das 100-jährige Jubiläum der Erscheinung der unbefleckten Jungfrau in Fatima.

Wir werden in der kommenden Woche von den Priesterweihen berichten, die Predigt des Bischofs im Wortlaut veröffentlichen und eine Bildergalerie zur Verfügung stellen.